Archiv für den Monat: Dezember 2014

Issue #1 des LÖWE Fashion Books ist da!

Der 23-jährige Gründer des LÖWE Fashion Books Benoit Guinot weiß, wie man hochwertige Mode stilvoll präsentiert. Seit dem 3. November 2014 ist das Magazin aus Paris auch international in den Läden erhältlich. Die erste Auflage fasziniert mit aufwendig inszenierten Modestrecken, teils düster und sehr alternativ. Creative Director war kein anderer als Guinot selbst: er hat nicht nur die Outfits der Models zusammengestellt, sondern auch außergewöhnliche Frisuren gezaubert. Als Hair & Make-Up Artist von der mod’s hair Agency ist er ein Mann vom Fach und weiß genau, wie man das Haar passend zum Outfit stylt.

 

Das LÖWE Fashion Book bietet einen großen Kreativ-Input: Fotostrecken wie „Pied de Poule“ und „The New Queen“ nehmen den Leser mit auf eine Reise durch Naturgebiete und träumerische Bauernhöfe. Das Make-Up der Models ist dezent gehalten. Dabei liegt der Fokus auf den aufwendig gestylten Haaren. Sie sind in „Pied de Poule“ mit weißer Farbe eingefärbt, hochgesteckt und mit Haarspray fixiert worden. In der Fotostrecke „The New Queen“ wiederum tragen die Models knallrote oder babyblaue Haare auf Ohrspitze gekürzt mit einem geraden, kurzen Pony. Die Besonderheit: es sind Plus-Size Models. So setzt Guinot ein Statement in der Modewelt und zeigt, dass gekonnte Auffälligkeit die eigene Individualität unterstreicht.

Giuseppe Arcimboldo war ein italienischer Maler der Spätrenaissance – und Vorbild für Guinots Modestrecke „Arcimboldo’s Way“. Dort wird unter anderem Schmuck von Silvia Rossi, Oscar Carvallo und DSQUARED² im Stil von Arcimboldo’s Meisterserie „Die vier Jahreszeiten“ präsentiert. Hierbei wurden jedoch die Jahreszeiten in „Primavera“, „L’acqua“, „Flora“ und „Vertumne“ (in Anlehnung an das bekannteste Kunstwerk von Arcimboldo „Vertumnus“ aus den Jahren 1590-1595) umgeändert und verleihen der Fotostrecke ihren eigenen Touch.

Eine weitere, sehr interessante Modestrecke ist „A Hobo Icon“. Hier wird das Model Lucas Mikulski von Bananas Models Paris in einer urbanen, verlorenen Location gezeigt. Das Model trägt sehr nonkonformistische Kleidung, welche an amerikanische Wanderarbeiter aus dem frühen 20. Jahrhundert erinnert. Das Setting ist sehr atmosphärisch und nimmt den Leser mit auf eine Reise durch die Großstadt aus einem ganz anderen Blickwinkel.

Insgesamt ein sehr gelungenes Magazin in Eigenregie. Und welche Überraschungen uns von Benoit Guinot als nächstes erwarten, sehen wir bald: die nächste Ausgabe erscheint im März 2015. Wir sind gespannt!

Weitere Informationen unter: www.lowefashionbook.com

 

7