Kategorie-Archiv: Cityguide

Only in New York: der Cupcake ATM

Wenn man nach dem Kalender geht, müsste es eigentlich schon viel kälter sein. Denn, obwohl es bereits November ist und in den Supermärkten schon fleißig die Weihnachtsdekoration verkauft wird, lässt sich der New Yorker Wettergott davon nicht beeindrucken. Hier herrschen nach wie vor 16°C. Da das aber jeden Tag umschlagen kann, verführt mich meine (immer noch beständige) Touristen-Mentalität dazu, die „letzten schönen Momente“ voll auszunutzen und jede freie Minute rumzulaufen, neue Ecken und Gegenden zu entdecken, Fotos zu machen – eben alles, was man macht, wenn man nur begrenzt Zeit an einem Ort verbringt.

Bei einem dieser Touren bin ich auf eine kleine Internetsensation gestoßen, die die echten New Yorker völlig kalt lässt. Die Bäckerei „Sprinkles“, die für ihre Kuchen und Muffins bekannt ist, hat (ob es für Nachtaktive oder Nach-dem-Feiern-Hungrige war, bleibt offen) eine Art Geldautomaten entwickelt, an welchem man an Stelle von grüner Scheinchen frische Cupcakes ziehen kann. Und der Prozess am „Cupcake ATM“ ist ebenfalls so einfach, wie an einem normalen ATM – Karte rein, auswählen was man möchte, ENTER, das Törchen öffnet sich und heraus kommt ein frischer, New Yorker Cupcake. Während ich an einem normalen Geldautomaten allerdings nicht so viele Möglichkeiten habe, auszusuchen, in welcher Form und Farbe ich mein Geld möchte (in den USA bei ausschließlich grünen Scheinen eh schwierig), gibt es hier mehr als 12 Variationen. Mit Füllung oder ohne, mit Streuseln, in welcher Farbe sollen die Streusel sein, mit Glasur, mit Zuckerperlen – die Möglichkeiten sind unendlich. Und um Ihnen und mir selbst zu beweisen, dass das keine alten, harten Cupcakes sind, sondern sich die 5 Dollar, die meine Kreditkarte (das ist die einzige Möglichkeit, momentan dort zu bezahlen) nun belasten auch lohnen, habe ich das Ganze natürlich auch ausprobiert. Okay, ich muss gestehen: Der Duft der frischen Backwaren hat mich nicht lange überlegen lassen. Die Karte wird also durchgezogen, ich wähle: Schokolade, Füllung: Marshmallow, Topping: Schoko-Glasur und Zuckerperle. Keine Minute später öffnet sich das Türchen und heraus kommt ein dunkler Karton, der eher an ein Geschenk, als an ein Stück Kuchen erinnert. Und das Beste: Der Cupcake wurde vor ein paar Minuten extra für die Bestellungen aus dem Automaten hergestellt und ist somit noch warm! Besser als jeder Kuchen, den man hinter der Glasscheibe einer Bäckerei sieht!

Sprinkles Cupcake ATM, 780 Lexington Avenue

8
Die Magnolia Bakery in New York. Auf jeden Fall einen Besuch wert.

mod’s hair Insider: New York

Geheimtipp aus New York City: dass die New Yorker Ahnung von kulinarischen Leckerreien haben, wussten wir alle. Die große kulturelle Vielfalt des Big Apple bietet die Möglichkeit an jeder Ecke indisch, italienisch, britisch, libanesisch, amerikanisch oder chinesisch zu essen und man weiß garnicht, wofür man sich entscheiden soll. Beim Nachtisch kommt man an einem Cupcake aus der Magnolia Bakery aber nicht vorbei.

IMG_3915IMG_3917IMG_3918IMG_3916IMG_3927IMG_3920 Weiterlesen

23